Lungenwürmer werden durch Schnecken oder Igel auch auf Katzen übertragen. Wer freigehende Katzen hat und sie auch draußen füttert oder aber wildlebende Katzen oder Igel mit einer Futterstelle betreut, sollte wissen, dass es lebensgefährlich werden kann für die Tiere.

Das hat den Hintergrund, dass die Katzen dann von gefährlichen Lungenwürmern befallen werden können. Es handelt sich hier um Parasiten der Gattung Capillaria und sie nisten sich in die Organe (Leber, Herz, Lunge) der Tiere ein. Die Verbreitung von Lungen- und Herzwürmern bei unseren geliebten freigehenden Katzen (und Hunden) ist leider mittlerweile häufiger als bisher immer angenommen.

Schnecken und Igel sind Wirtstiere von Lungenwürmern

Schnecken, Vögel und Igel Wirtstiere der Parasiten und die Ansteckung kann durch den Schneckenschleim oder Kot der Tiere erfolgen. Es gibt noch viele weitere Möglichkeiten der Ansteckung, aber da aktuell viele auch Igel draußen füttern, sollte bitte darauf geachtet werden, dass im Anschluss keine Katze mehr von dem Futter fressen kann.

Auch sollte man sehr darauf achten, dass keine Schnecken auf dem Futter sitzen und im Anschluss dann Igel oder Katzen davon fressen. Die Schnecken scheiden mit dem Schleim, durch den sie sich fortbewegen, die Larven der Parasiten aus, wenn sie auf dem Futter sitzen und fressen. Im Anschluss nimmt dann die Katze oder der Igel die Larven oral mit dem Futter auf. Die Ansteckung kann lebensbedrohlich werden.

Bei vielen unserer Haustiere wird der Befall nämlich gar nicht so schnell erkannt und es wird zunächst auf Bronchitis behandelt, wenn unsere Katze hustet, doch Therapien wie Antibiotika und Cortison schlagen nicht an und die Katze scheidet noch dazu infizierte Eier aus, an denen sich weitere Tiere anstecken können.

Wurmkuren gegen Lungenwürmer

Werden Lungenwürmer nachgewiesen, gibt es speziell dagegen wirkende Wurmkuren. Hier ist dann die “chemische” Keule auch einmal notwendig, weil die Therapie schnell gehen sollte.

Vorsorge ist besser als Nachsorge und deshalb gilt: Immer getrennte Futterstellen für Igel und Katzen und noch dazu so gesichert, dass keine Schnecken ran können und die frühzeitige Untersuchung einer Kotprobe bei Symptomen wie Husten, Röcheln, Abmagerung können das Leben Ihres Lieblings retten.

 

Lungenwürmer bei Katzen

Ich freue mich über jeden Kommentar, denn mich interessiert Deine Meinung und ein Kommentar ist auch eine Wertschätzung für meine Arbeit ;-)

%d Bloggern gefällt das: