Darf ich nicht mehr raus?

Ausgangsbeschränkungen, Quarantäne, soziale Isolation.

Im Moment ist das Leben durch die Corona-Pandemie für uns Menschen sehr eingeschränkt. Für die einen gelten Ausgangsbeschränkungen und einige stehen sogar unter Quarantäne. Aber auch für unsere Haustiere ist diese Zeit nicht einfach. Natürlich lesen sie keine Zeitung und schauen auch keine Nachrichten im Internet oder im TV. Jedoch überträgt sich unsere Unsicherheit, Nervosität und auch unsere Angst auf unsere Lieblinge.

Umso wichtiger ist es, dass wir versuchen, ihr Leben und ihren Alltag möglichst “normal” zu gestalten. Viel spielen, viel kuscheln, Spaziergänge und Freigang.

Laut Experten der WHO und der ECDC ist eine Übertragung des humanen Coronavirus COVID-19 vom Menschen auf Haustiere nicht nachgewiesen (=> Coronavirus gefährlich für Katzen?)

 

Sind Spaziergänge mit dem Hund erlaubt und dürfen unsere Katzen raus?

Spaziergänge mit Hunden sind erlaubt, wenn man sich an die Erlasse der jeweiligen  Bundesländer hält und der Tierhalter gesund ist. Wir Menschen müssen den Mindestabstand einhalten und dürfen nicht in Gruppen mit den Hunden spazieren gehen. Das versteht sich mittlerweile auch von selbst. Kontakte zwischen Hunden oder Katzen dürfen sein.

Unsere Katzen dürfen auch raus oder auf den Balkon oder welche Art von Frischluftzufuhr sie auch immer gewöhnt sind. Gerade jetzt, wo das Wetter endlich schön wird draußen, sollten wir ihnen das auch als Ausgleich gönnen.

Aber was ist, wenn man selbst unter Quarantäne steht. Auch dann müssen wir uns nicht von unseren Haustieren fernhalten. Auf keinen Fall sollte an den Tieren Desinfektionsmittel angewendet oder ihnen ein Mundschutz oder eine Atemmaske angelegt werden. Jedoch dürfen nur gesunde Tierhalter mit ihren Tieren nach draussen gehen.

 

Ersatz-Gassi-Geher und Unterstützer-Gruppen

Das Bundesministerium für Gesundheit empfiehlt Hundebesitzern in Quarantäne, Nachbarn und Freunde um Hilfe zu bitten, um mit dem Hund spazieren zu gehen. Es gibt auch mittlerweile viele Unterstützer-Gruppen in den sozialen Netzwerken, in denen Freiwillige ihre Hilfe fürs Gassi gehen anbieten. Da der direkte Kontakt mit dem Gassi-Geher zu vermeiden ist, sollte der Hund draußen übergeben werden.

 

Dürfen Katzen Freigang haben?

Endlich FRÜHLING

Ja, Katzen dürfen Freigang haben. Sie sind keine Überträger des humanen Coronavirus COVID-19. Freigänger brauchen ihren Freigang auch weiterhin, gerade jetzt, wo das Wetter so schön ist. Sie brauchen draußen ihre gewohnten sozialen Kontakte, ihren Alltag. Katzen mögen keine Veränderungen und haben als Freigänger draußen ihr Territorium zu markieren und zu verteidigen und ihre Wegerechte einzuhalten. Und sie müssen sich einfach wohlfühlen, um weiterhin auch gesund zu bleiben. Und natürlich sollten auch Wohnungskatzen ihren Balkon-Freigang bekommen, wenn sie ihn gewöhnt sind.

Trotzdem gilt für alle Tierhalter. Hände waschen, Hände desinfizieren und kein Mund-Schnauze-Kontakt. So steht einem gesunden Ausgang der Pandemie für unsere geliebten Fellnasen nichts im Wege.

Bleibt alle gesund. #wirbleibenzuhause

0
Corona – Quarantäne auch für Hunde und Katzen?

4 Kommentare zu „Corona – Quarantäne auch für Hunde und Katzen?

  • April 6, 2020 um 12:25 pm
    Permalink

    Liebe Ilona, vielen Dank für die Tipps. Meine Katzen müssen gerade auf ihren Balkon verzichten, denn wir sind vor 3 Wochen umgezogen. Wir wohnen jetzt auf einem großen ruhigen Werkhof – rundherum gibt es wenig Verkehr und alle Straßen sind 30er Zonen. Die nächste große Straße ist etwa 1 km Luftlinie entfernt. D.h. meine Katzen dürfen bald Freigang genießen (wenn sie es denn wollen). Sie waren in ihren 9 Lebensjahren noch nie wirklich draußen. Ich bin natürlich tierisch aufgeregt. Hast Du zu dem Thema schon etwas auf Deinem Blog, das mir bisher entgangen ist? Ganz liebe Grüße, Stefanie

    0
    Antworten
    • April 6, 2020 um 12:41 pm
      Permalink

      Hallo Stefanie,

      das freut mich für Deine Fellnasen. Vorausgesetzt, sie mögen überhaupt 😉

      Ja, es gibt schon einen Beitrag zum Thema Freigang.

      https://katzenfluestern.de/2017/10/31/freigaenger-vs-wohnungskatze

      Allerdings steht dort noch nicht allzu viel, wie man seine Katzen an den Freigang gewöhnt, weil meine Katerchen auch noch drinnen bleiben müssen und sie eigentlich für das Bildmaterial herhalten sollten 😉 Corona hat verhindert, dass sie kastriert werden können und ohne Kastration lasse ich sie nicht raus. Ich hoffe, das geht bald alles wieder.

      Wenn sich Katzen das gefallen lassen, kann man anfangs auch mit Leine mit ihnen raus gehen, einfach um die Reaktionen zu sehen. Andererseits kann es auch sein, dass sie sowieso einfach erst einmal direkt bei euch bleiben oder nah ums Haus herum schleichen und den Radius nach und nach erweitern. Ich würde sie auf jeden Fall erst einmal an das Haus oder die Wohnung gewöhnen und sie immer schön ausgucken lassen und nach spätestens 12 Wochen können sie dann auch raus.

      Hoffe, das hilft Dir. Wenn nicht, einfach fragen 😉 LG Ilona

      0
      Antworten
      • April 8, 2020 um 5:46 pm
        Permalink

        Vielen Dank für die ausführliche Info, liebe Ilona. (Heute haben die beiden schon mal gesehen, wie wir auf der Veranda aufgeräumt haben. Sie haben uns ganz genau beobachtet. Sind aber schnell von der Tür weggelaufen, als wir wieder reinkamen.) Ich drück Dir die Daumen, dass Du Kastrieren kannst, bevor Sie auf Freiersfüßen unterwegs sind. LG, Stefanie

        0
      • April 9, 2020 um 6:42 pm
        Permalink

        Liebe Stefanie, das sind doch beste Voraussetzungen. Neugierig, aber vorsichtig. Ich wünsche euch schöne Ostern im neuen Zuhause und bleibt alle schön gesund 🙂

        0

Ich freue mich über jeden Kommentar, denn mich interessiert Deine Meinung und ein Kommentar ist auch eine Wertschätzung für meine Arbeit ;-)

%d Bloggern gefällt das: