[Werbung wegen Produktnennung]

Wenn es so richtig kalt ist, der Schnee vom Himmel fällt und zentimeterdick liegen bleibt, dann drücken sich bis auf die härtesten Katzen im Winter oftmals die Fellnasen ihre Nasen an der Scheibe platt.

Alle Katzen lieben frische Luft, aber die meisten bleiben lieber in der Nähe des warmen Hauses und halten nur mal kurz Ihre Nase raus bei geöffneter “Rückzugstür”.

Die meisten Katzen mögen im Winter nicht gern in die Kälte oder im Schnee toben wie ein Hund. Für die Ausnahmen unter den wärmeliebenden Stubentigern sollte man entweder eine Katzenklappe oder ein warmes Plätzchen draußen haben oder aber im Hause sein und jederzeit die Tür wieder öffnen können.

Denn auch Katzen können trotz ihres dicken warmen Fells frieren. Es kommt auf die Beschaffenheit des Fells an, auf die Konstitution der Katze, die Gesundheit und selbstverständlich auf ihre Vorlieben, ob sie im Winter raus gehen mag und wie lange sie die Kälte aushält.

Katzen geben ihre Wärme über die Pfoten ab, was man besonders auf frisch beschneitem Untergrund sehen kann, wenn die Pfotenabdrücke zu sehen sind. Es ist so wie bei uns Menschen, wenn wir barfuß im Schnee gehen.

Halten Katzen Winterschlaf?

Die Katzen, die im Winter nicht gern vor die Tür gehen, haben drinnen meist viel Langeweile oder halten “Winterschlaf”.

Ja, richtig gelesen: WINTERSCHLAF. Das ist tatsächlich eine Frage, die mir im Winter sehr häufig gestellt wird. “Halten Katzen Winterschlaf?” Die Antwort ist “NEIN”. ABER: Viele Katzen schlafen im Winter sehr viel, wenn es so richtig kalt ist oder Schnee liegt.

Es gibt auch nicht viel Interessantes für die fellnasigen Jäger im Winter. Mäuse, Kaninchen und viele Vögel halten Winterschlaf oder Winterruhe, haben sich in ihre Höhlen gekuschelt oder sind gen Süden geflogen. Einige Katzen mutieren im Winter zu Sofakissen, die sich nur zum Fressen und aufs Katzenklo bewegen. Solange sie das tun und keine anderen Symptome auftreten, müssen wir uns um die atmenden, kuschelnden Sofakissen keine Sorgen machen. Der nächste Frühling kommt bestimmt.

Beschäftigung für Katzen im Winter

Aber gerade weil auch viele Katzen im Winter oft viel Langeweile haben, ist es wichtig ihnen Beschäftigung zu verschaffen, z.B. indem man ihnen eine Fummelflasche oder ein Fummelbrett  baut oder ein Intelligenzspielzeug* kauft.

Freigang für Katzen im Winter

Viele Freigänger bekommen im Winter Schwierigkeiten, ihr “Geschäft” draußen zu verrichten. Schnee, gefrorener Boden oder ungemütlicher Matsch hindern sie daran, ihre Hinterlassenschaften wie gewohnt zu verbuddeln. Daher sollten auch Katzen, die das sonst im Garten erledigen, im Winter ein großes, leicht zugängliches Katzenklo in der Wohnung oder im Haus angeboten bekommen. Katzen haben es gerne warm beim Klogang.

Für Katzenhalter, die den ganzen Tag zu Hause sind, ist der Freigang ihrer Katzen im Winter kein Problem. Sie können mit Leichtigkeit Ihrer Katze die Tür öffnen und sie kann raus und wieder rein kommen, wenn ihr kalt ist. Diejenigen, die berufstätig sind oder ihre Katzen nur nachts raus lassen, haben es da schon schwerer. Sehr sinnvoll ist hier natürlich eine Katzenklappe. Entweder 24 Stunden geöffnet oder aber zeit- oder chipgesteuert.

Wer das aufgrund der baulichen Voraussetzungen nicht realisieren kann, für den bleiben noch Bewegungsmelder mit Infrarot* oder die gute hilfreiche Klingelmatte*. Beide haben wir selbst getestet und beide kann ich wirklich empfehlen und halte sie für sehr sinnvoll für Freigänger ohne Katzenklappe. Es ist auch gar nicht schwer eine Katze daran zu gewöhnen. Wenn man die Tür immer nur öffnet, sobald die Katze vor dem Bewegungsmelder oder auf der Klingelmatte sitzt, hat sie das innerhalb kürzester Zeit von ganz allein gelernt.

Wie man sieht, braucht man nur ein paar Regeln einzuhalten und dann ist der Freigang im Winter auch kein großes Problem mehr. Und man hat nicht den ganzen Tag quengelnde Fellnasen um sich herum.

Lieblingsplätze freischaufeln

Als liebende Bauchkrauli habe ich im Winter für meine geliebten Senioren die Lieblingswege im Garten immer freigeschippt, damit sie ganz gemütlich auch zu ihrem Lieblingskloplatz oder zu ihren Markierungsbäumchen kommen. Was man nicht alles so tut für die lieben Kleinen 😉

Die kleinen Jungrocker Jimmy und Rocky brauchen das im Moment noch nicht und toben total gerne im Schnee.

Wildlebende Katzen im Winter

Für wildlebende Katzen ist das Überleben im Winter schon sehr viel schwieriger. Wie man den Katzen draußen helfen kann? Ganz einfach: Wildkatzen- und Wildvogelhilfe im Winter

————————————————————————————————————————————————–

*Links zu Medpets, Amazon oder Zooplus sind Sponsored-Links u.a. zugunsten des Tierschutzes. Ich empfehle nur Produkte, hinter denen ich auch zu 100% stehe und die meine Klienten oder ich selbst getestet und für gut befunden haben. Als Katzentherapeutin habe ich viele Kontakte zu Katzen und ihren Haltern und so einen guten Überblick, was Katzen gefällt und gut tut und was nicht.

Katzen im Winter

2 Kommentare zu „Katzen im Winter

  • Februar 19, 2021 um 7:37 am
    Permalink

    Liebe Ilona, Deine sind ja auch echt so süß im Schnee. Ich fands bei meinen auch zum Piepen. Trotzdem schön, dass er weg ist; der Schnee. Vielen Dank für den schönen Beitrag und liebe Grüße, Stefanie

    Antworten
    • Februar 19, 2021 um 8:11 am
      Permalink

      Liebe Stefanie, sie machen mir auch jeden Tag große Freude. Ich bin froh, dass ich sie habe und muß immer sehr lachen über den ganzen Blödsinn, den sie anstellen. Ich hoffe, euch geht es allen gut in dieser merkwürdigen Zeit. LG Ilona

      Antworten

Ich freue mich über jeden Kommentar, denn mich interessiert Deine Meinung.

%d Bloggern gefällt das: