Bei uns im Norden von Deutschland sind seit vielen Tagen Minusgrade und die in den Gärten ansässigen Wildvögel finden nicht genug Futter, um über den Winter zu kommen.

Deswegen mein Aufruf an alle Tierfreunde:

Gebt den hungrigen Vögelchen etwas zu fressen. Ein bisschen Winterstreufutter und Meisenknödel sind nicht teuer, aber sie helfen den Tieren ungemein. In meinem Vogelhäuschen können sich die Amseln, Meisen, Feld- und Stadtspatzen bedienen und sogar die Elstern und Tauben verirren sich öfter mal zu uns, um sich ein bisschen was vom Futter abzustauben.

Sie sind alle willkommen, denn sie haben kein schönes Zuhause mit Heizung und einem gefüllten Kühlschrank.

Heute ist ganz schön was los bei Mc-Spatz, des es gibt Sonnenblumenkerne-to-go.

 

Winterhilfe für Wildvögel

2 Kommentare zu „Winterhilfe für Wildvögel

  • Dezember 28, 2021 um 10:03 am
    Permalink

    Wir füttern fleißig, haupsächlich Spatzen, aber gestern war zu meiner großen Freude auch wieder ein Rotkehlchen da!

    Antworten
  • Dezember 28, 2021 um 8:55 am
    Permalink

    Ich habe mir erlaubt, auch diesen Eintrag zu teilen. LG

    Antworten

Ich freue mich über jeden Kommentar, denn mich interessiert Deine Meinung.

%d Bloggern gefällt das: