Im Moment grassiert die Grippe und eine Erkältungswelle überrollt Deutschland. Können wir unsere Katzen anstecken? Die einen sagen ja, die anderen sagen nein. Fakt ist, dass auch Katzen sich erkälten können. Schnupfen, Niesen, Halsweh, Abgeschlagenheit, Fieber und Appetitlosigkeit sind die häufigsten Symptome.

Katzen in den besten Jahren und mit einer guten Konstitution werden in der Regel verschont bleiben, wenn sie sich neben uns kuscheln, während wir schniefend und hüstelnd unter der Decke auf der Couch liegen. Aber für kranke und ältere Tiere kann unsere Erkältung durchaus ansteckend sein, denn ihre Abwehrkraft ist sowieso schon herabgesetzt. Zusätzlich reizt die trockene Heizungsluft im Haus die Schleimhäute und kann so den Nährboden für Viren und Bakterien bieten. Deswegen sollte man bei der eigenen Erkältung einfach ein bißchen vorsichtig im Umgang mit den „Bazillen“ und der Katze sein.

Wenn Ihre Katze abgeschlagen wirkt, nicht fressen mag, scheuen Sie nicht den Gang zum Tierarzt. Gerade dann nicht, wenn Sie selber gerade an einem Infekt erkrankt sind. Ansteckung ist nämlich durchaus möglich und Abgeschlagenheit in der Regel ein Hinweis auf Fieber. Und geben Sie Ihrer Katze nicht eigenmächtig Humanarzneimittel. Die Inhaltsstoffe können in Art (z.B. Aspirin) und Dosierung sehr gefährlich bis tödlich für Ihren fellnasigen Liebling sein,

grippewelleSollten Sie und Ihre Fellnase sich tatsächlich beide angesteckt haben, bleibt nur noch eins:

Gemeinsam ab auf die Couch unter und auf die Decke, einen großen Teller Hühnersuppe für den Menschen und ein Schüsselchen Hühnchen mit Reis und ein WENIG Brühe (gern auch püriert) für den Stubentiger. Dazu viel trinken und viel Ruhe.

So werden Mensch und Katze ganz schnell gemeinsam wieder gesund <3

Das gilt für Hunde übrigens auch. GUTE BESSERUNG <3

Kann ich meine Katze anstecken?
Markiert in:                             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.